Sachverständigenbüro für Schäden an Gebäuden

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

SACHVERSTÄNDIGENBÜRO
FÜR SCHÄDEN AN GEBÄUDEN
BRANDT UND EFFERTH
Niederlassung
Kirchheimbolanden

Manfred Brandt
Dipl.-Ing. (FH) Architekt
Schloßstraße 19
67292 Kirchheimbolanden
Tel. 06352 - 71 14 929
Niederlassung
Mainz

Axel Efferth
Dipl.-Ing. (FH) Architekt
Fischtorplatz 19
55116 Mainz
Tel. 06131 - 92 08 006
Willkommen auf der Seite des Sachverständigenbüro für Schäden an Gebäuden
von Manfred Brandt und Axel Efferth.
Hier bieten wir Ihnen Informationen zu Arbeitsfeldern und Arbeitsweisen eines Bausachverständigen. Kontaktieren Sie uns, um Ihre konkrete Frage(n) in einem persönlichen Gespräch zu analysieren.
Im Rahmen unserer Sachverständigentätigkeit bieten wir Ihnen folgende Leistungen an:
Beratung zu Hauskauf

- Feststellen des baulichen Zustandes von Gebäuden. Wir nehmen die Immobilie von innen und außen in Augenschein. Durch zerstörungsfreie Messungen können an verdächtigen Stellen z.B. Feuchteprobleme erkannt werden, die durch ein Renovierungsanstrich verdeckt sind.
- Beurteilen der fachgerechten Ausführung von Bauleistungen sowie gegebenenfalls der verwendeten Materialien.
- Mögliche Quellen für Schadstoffe können lokalisiert und bei Bedarf beprobt und extern analysiert werden.
- Der Zustand der Immobilie wird Ihnen umfassend erläutert. Mit diesen Informationen können oft bessere Kaufpreise erzielt werden.

Beratung zu Bauschäden

Wir stellen Sachverhaltsmaterial zusammen, begutachten und bewerten Mängel und Bauschäden, betreiben Schadens- und Schadensursachenanalyse und ermitteln Verantwortlichkeiten.

Ortstermine

Der Ersttermin umfasst eine Besichtigung des Schadens, einschl. nicht zerstörenden Untersuchungen mit den gewöhnlichen Messwerkzeugen des Gutachters.
Es wird auch festgelegt, ob evtl. ein weiterer Termin z.B. für die Öffnung von Bauteilen, endoskopische Untersuchungen, Messungen mit speziellen Messgeräten, oder ein Termin bei anderen Witterungsbedingungen, z.B. für eine Untersuchung mittels Thermografiekamera, notwendig ist.
Ebenso werden Sie von uns, sofern schon möglich, über die Ursachen des Bauschadens informiert und zu Möglichkeiten der Sanierung beraten.
Zudem haben Sie Gelegenheit festzulegen, ob ein schriftliches Gutachten erstellt werden muss und welchen Umfang dieses haben muss (z.B. für eine Verwendung bei Gericht oder für den privaten Gebrauch).

Schriftliche Gutachtenerstattung, Stellungnahme, Bericht

Sofern ein schriftliches Gutachten von Ihnen beauftragt ist, wird aus den beim Ortstermin festgestellten Daten und mit den erstellten Fotos ein Gutachten über die Ursachen des Schadens erstellt. Das Gutachten umfasst folgende Angaben zu Ortstermin: Datum, Witterungslage zu diesem Zeitpunkt, Schadensaufnahme, persönliche Feststellungen, fotografische Dokumentation des Schadens, gutachterliche Stellungnahme über die Ursachen des Bauschadens und bei Bedarf auch Sanierungsvorschläge.

Eine Stellungnahme oder ein Bericht haben nicht die Aussagekraft und den Detailierungsgrad eines Gutachtens. Hier werden Ersttermine vor Ort schriftlich zusammengefaßt. Auf Wunsch mit Sanierungsvorschlägen, sofern diese nach erster Inaugenscheinnahme möglich sind.

Baubegleitende Qualitätsüberprüfung

Wenn Sie selbst bauen oder bauen lassen (sei es Neubau, Umbau, Modernisierung oder Sanierung) und sicher sein wollen, dass alles mit rechten Dingen zugeht, sollten Sie uns hinzuziehen.
So werden Fehler rechtzeitig erkannt und können behoben werden bevor ein großer Bauschaden entsteht.
Geprüft werden typische Fehlerquellen wie ungenügender Feuchteschutz, Brandschutz, Wärmebrücken oder Schallschutz. Es ist durchaus sinnvoll, hier schon in der Planungsphase anzusetzen. Schon in dieser frühen Phase können Fehler im Bauvertrag oder den Plänen erkannt und vermieden werden.

Unterstützung bei der Bauabnahme

wir unterstützte Sie auch bei wichtigen Terminen wie Zwischen- oder Endabnahmen.
Die Bauabnahme ist ein wichtiger Rechtsakt, da mit Abnahme der Bauleistungen eine Beweislastumkehr eintritt. Das heißt, wenn Sie später einen Bauschaden haben, müssen Sie beweisen, dass der Bauunternehmer nicht vertragsgerecht gearbeitet hat. Die Kosten der Beweisführung liegen bei Ihnen.
Wenn aber eine Leistung schon bei der Abnahme beanstandet und rechtskräftig dokumentiert wurde, haben Sie es sehr viel leichter. In diesem Fall muss bei einem Bauschaden der Auftragnehmer den Nachweis führen, dass der Bauschaden nicht durch fehlerbehaftete Leistungen seinerseits verursacht ist.
In der Regel kommen wir z.B. bei Schlüsselfertigabnahmen schon einige Stunden vor dem offiziellen Abnahmetermin, bei einzelnen Gewerken je nach Umfang ca. eine Stunde, und gehen mit Ihnen als Bauherrn schon einmal in aller Ruhe alles durch, was zu beanstanden sein könnte und führen mit Ihnen gemeinsam die Abnahmeverhandlung und das Abnahmeprotokoll.


Impressum

Berufsrechtliche Regelung
Berufsordnung der Architektenkammer
Rheinland-Pfalz vom 16. Dezember 2005.

Inhaltlich verantwortlich nach § 5 TMG
Manfred Brandt
Dipl.-Ing. (FH) Architekt

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


Stand: 21.06.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü